Für mehr Vielfalt in der Apotheke: m/w/d und mehr

Kennen Sie die Charta der Vielfalt? Eine Urkunde für „Diversity in der Arbeitswelt“? Apotheker Dirk Vongehr, Inhaber der Paradies-Apotheke in Köln, hat diese Charta unterzeichnet. In meinem Podcast mit ihm erklärt er, was es mit dieser Charta auf sich hat und wozu man sich verpflichtet. Sein Credo: Mehr Vielfalt, mehr Diversität in der Arbeitswelt – davon profitieren nicht nur das Apothekenteam, sondern auch Kundinnen und Kunden.

Apotheker Dirk Vongehr und seine Paradies-Apotheke in der Kölner Südstadt ­haben sich einen Namen gemacht – durch erfrischende Ideen vor Ort, aber auch im Netz: Über seiner Homepage steht „Willkommen im Paradies“. Vongehr war z. B. bereits sehr früh auf Facebook aktiv, ein Steckenpferd von ihm. Er nutzt dieses Medium zur Kundenansprache und Kundenbindung. Das brachte ihm den Zukunftspreis des Apothekerverbands Nordrhein. Und Seine Apotheke hat er unter das Motto gestellt: „Hier arbeiten Freunde“. Er möchte seine Kunden nicht nur als Kunden und Patienten sehen, mit vielen ist er freundschaftlich verbunden. Und das Gleiche gilt für die Menschen, mit denen er zusammenarbeitet: „Das merkt der Kunde. Das trägt zu einem guten Betriebsklima bei.“ 

Sein neuestes Engagement: Er unterzeichnete die „Charta der Vielfalt“ – für „Diversity in der Arbeitswelt“. Was bedeutet das genau? Auf der Homepage der Charta heißt es: „Die Umsetzung der ‚Charta der Vielfalt‘ in unserer Organisation hat zum Ziel, ein wertschätzendes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden zu schaffen – unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft. Die Anerkennung und die Förderung vielfältiger Potenziale schaffen wirtschaftliche Vorteile für unsere Organisation. Wir schaffen ein Klima des gegenseitigen Respekts und Vertrauens. Dieses hat positive Auswirkungen auf unser Ansehen in Deutschland sowie in anderen Ländern der Welt (…). Wir sind überzeugt: Gelebte Vielfalt und Wertschätzung dieser Vielfalt haben eine positive Auswirkung auf unsere Organisation und auf die Gesellschaft in Deutschland.“ Übrigens, die Schirmherrschaft über die „Charta der Vielfalt“ hatte Angela Merkel in ihrer Zeit als Bundeskanzlerin übernommen.

Wozu man sich verpflichtet, wenn man die Charta unterzeichnet hat, wie man Diversität in der Apotheke lebt und was man davon hat – darüber sprach ich mit Dirk Vongehr. Vielleicht entscheiden sich noch mehr Apotheken, die Charta zu unterzeichnen, Apotheken könnten auch hier Vorbild sein. Mehr dazu im Podcast, hören Sie mal rein. 

Mehr zum Thema

DAZ.online-Podcast

Ditzels Tagebuch

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Zusammenhängende Posts