Der wohl am längsten infizierte Überlebende: Brite nach 411 Tagen von Corona geheilt

In Großbritannien ist ein Patient nach 13 Monaten von seiner Coronainfektion geheilt worden. Der Mann sei 411 Tage durchgehend positiv auf Sars-Cov-2 getestet worden, bevor er sich schließlich erholt habe, berichten britische Forscher in einer Studie, die in der Fachzeitschrift "Clinical Infectious Diseases" veröffentlicht wurde. Bei dem Fall handele es sich mutmaßlich um die längste Infektion mit dem Virus, die ein Mensch überlebt hat.

Patient erhielt gleiche Corona-Medizin wie Donald Trump

Der anonyme 59-Jährige, der bereits eine Nierentransplantation hinter sich hatte, war britischen Medien zufolge erstmals im Dezember 2020 positiv auf Covid-19 getestet worden. Immunsuppressive Medikamente, die sicherstellen sollen, dass sein Körper seine neue Niere nicht abstößt, hätten seine Fähigkeit, die Infektion zu bekämpfen, beeinträchtigt. Obwohl die Symptome nachgelassen hätten, seien alle folgenden Tests bis Januar 2022 weiterhin positiv gewesen.

Mangel an Pflegekräften

Im vergangenen Winter kämpfte diese Klinik gegen eine Corona-Triage. Jetzt ist das Virus nicht mehr die größte Sorge

Den behandelnden Medizinern des Guy's-and-St.-Thomas'-Krankenhauses in London ist den Berichten zufolge kein anderer dokumentierter Fall bekannt, in dem eine Person nach einer so langen Infektion geheilt wurde. Dr. Luke Snell, ein Experte für Infektionskrankheiten an dem Krankenhaus, hatte zuvor 505 Tage lang einen Patienten mit Covid behandelt, der jedoch verstarb.

Snell stellte Anhand einer genetischen Analyse fest, dass der 59-Jährige sich mit der Ende 2020 vorherrschenden B.1-Variante angesteckt hatte, und stellte die Antikörper-Behandlung darauf ein, wie es weiter heißt. Dabei habe der Patient Regeneron erhalten, das gleiche Medikament, das auch dem damaligen Präsidenten Donald Trump vor zwei Jahren geholfen hatte, die Krankheit zu bekämpfen. Gegen neuere Coronavarianten wie Omikron sind solche Behandlungen nicht wirksam, deshalb werden sie nicht mehr häufig eingesetzt.

Long Covid Symptome: Welche Corona-Spätfolgen im Körper am häufigsten auftreten

Andauernde Corona-Infektionen unterscheiden sich von Long Covid und wiederkehrenden Ansteckungen. Sie treten bei einer kleinen Anzahl von Patienten mit geschwächtem Immunsystem auf. Diese Menschen könnten monate- oder sogar jahrelang Corona-positiv sein, während die Infektion "die ganze Zeit schwelt", erklärte Snell der Nachrichtenagentur AFP. 

"Bei einigen Menschen mit geschwächtem Immunsystem besteht nach wie vor die Gefahr, schwer zu erkranken und sich dauerhaft zu infizieren. Wir arbeiten noch daran, herauszufinden, wie wir sie am besten schützen und behandeln können", zitiert der Sender Sky News den Mediziner. "Einige neue Varianten des Virus sind gegen alle im Vereinigten Königreich und in Europa verfügbaren Antikörperbehandlungen resistent."

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Zusammenhängende Posts