Tipps von Christine Theiss: 5 Dinge, die du im Juni schaffst

Die Tage sind länger, die Sonne strahlt und die Luft ist angenehm warm – mit dem Start in den Juni ist auch der Sommerbeginn nicht mehr weit entfernt.

Doch was wäre ein so warmer und bunter Monat ohne die richtigen Pläne? Auch FIT FOR FUN-Herausgeberin Dr. Christine Theiss möchte diesen Monat mit sommerlichen Zielen genießen und teilt ihre Pläne mit dir.

Du suchst auch nach dem perfekten Start in den Sommer? Dann nimm dir diese fünf Dinge vor, die du im Juni schaffen möchtest.

1. Erdbeer-Rhabarber-Kuchentag feiern

Der Juni ist der einzige Monat, in dem Erdbeeren und Rhabarber gemeinsam Hochsaison haben. In den Geschäften gibt es frischeErdbeeren und knackigen Rhabarber, soweit das Auge reicht.

Es ist also kein Wunder, dass man in den USA am 9. Juni den nationalen Tag des Erdbeer-Rhabarber-Kuchens feiert. Die Kombination aus beiden Zutaten sorgt für eine aromatische, fein-säuerliche und super saftige Kuchenkreation.

Doch warum sollten wir den Feiertag dieser Köstlichkeit nicht auch in Deutschland feiern?

Also mach den 9. Juni zu deiner persönlichen Backzeit: Besorge alle nötigen Zutaten, backe einen Erdbeer-Rhabarber-Kuchen nach deinen Vorlieben und genieße ihn in der warmen Sonne.

2. Neue Wanderstrecken entdecken

Ob eine Auszeit von der Großstadt oder dem Arbeitsalltag – die sommerlichen Temperaturen ziehen viele Menschen aufs Land und wecken die Wanderlust in ihnen.

Durch die Kombination von frischer Luft und bunter Natur ist Wandern eine tolle Freizeitbeschäftigung.

Doch der Mensch ist Gewohnheitstier: Auch bei einem Wanderausflug laufen wir oft die gleichen Strecken, obwohl die Natur viele andere Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Ist es nicht mal wieder Zeit für etwas Neues?

Also nimm dir für den Juni vor, eine andere Strecke für deinen Ausflug ins Grüne zu planen und neue Gebiete kennenzulernen.

Es muss nicht zwingend eine große Wanderung sein – auch bei einem Spaziergang gibt es immer wieder neue Wege, die man erkunden kann.

3. Erfrischungsgetränk selbst zubereiten

Bereits am frühen Morgen scheinen die ersten Sonnenstrahlen durchs Fenster und draußen herrschen warme Temperaturen. Dein Körper dankt es dir, wenn du an solch heißen Tagen ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Doch muss es ausschließlich Wasser sein?

Ob ein Minze mit Johannisbeeren oder Mate – im Sommer kann es auch gerne ein erfrischender Eistee sein. Doch bevor du zu übersüßten Zuckerbomben greifst, kannst du einfach selbst eine Abwechslung vom Wasser schaffen – ganz ohne Zuckerzusätze.

Also: Nimm dir in diesem Monat vor, deinen eigenen Eistee mit frischen und gesunden Zutaten zuzubereiten. So bleibt dein Körper nicht nur erfrischt, sondern ist mit gesunden Nährstoffen versorgt.

4. Laufschuhe auspacken und loslaufen

Ob soziale Isolation, geschlossene Fitnessstudios oder die Arbeit im Homeoffice – die Maßnahmen der Corona-Krise und das Durcheinander des Alltages sorgten bei vielen Menschen für ein Motivationstief.

Doch der Juni kann deine persönliche Rettung sein: Bei den sommerlichen Temperaturen bietet es sich an, mal wieder die Laufschuhe zus chnüren und eine Runde zu joggen.

Davon profitiert nicht nur dein Körper, sondern auch deine Stimmung. Du vergisst die Probleme des Alltages und konzentrierst dich ausschließlich auf deinen Lauf.

Also: Plane in diesem Monat regelmäßiges Joggen in deinen Alltag ein. Ob eine oder drei Laufeinheiten – entscheide dich für ein Pensum, mit dem du Spaß am Sport hast und deine Leistung ausschöpfst.

Du wirst merken, dass mit der steigenden Ausdauer auch deine Motivation zurückkehrt.

5. Lerne Stand Up Paddling kennen

Ob auf dem See oder am Meer – überall sieht man Menschen, die auf einem Bord stehen und mit einem Paddel Gas geben. Doch warum ist Stand Up Paddling eigentlich so beliebt?

Ganz einfach: Zum einen sorgt es bei den sommerlichen Temperaturen für eine angenehme Abkühlung, wenn man einfach mal die Beine im Wasser baumeln lässt.

Zum anderen ist es ein wunderbares Training für den gesamten Körper. So lässt sich der Weg zum Traumkörper mit jeder Menge Spaß und guter Laune verbinden.

Für alle, die noch nie auf einem SUP standen, ist der Juni der perfekte Monat, um die Wassersportart kennenzulernen.

Viele SUP-Verleihe bieten Boards und Anfängerkurse an, in denen du dich Schritt für Schritt ans Stand Up Paddling herantastest – Spaß ist dabei garantiert.

Redaktion FIT FOR FUN

*Der Beitrag „Tipps von Christine Theiss: 5 Dinge, die du im Juni schaffst“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Zusammenhängende Posts