Doppelt gegen Corona: Schützen zwei Masken übereinander besser?

Während sich einige Menschen weiterhin über die Maskenpflicht beschweren, gibt es auch Personen, die freillig auf das Tragen von zwei Masken gleichzeitig setzen. 

Einerseits hoffen die Anhänger dieses Doppeldecker-Konzepts wohl auf einem besseren Schutz vor dem Coronavirus, andererseits können auf diese Weise auch jetzt noch bunte Alltagsmasken aus Stoff verwendet werden. 
 

Medizinische Masken sind Pflicht

Seit der verschärften Maskenpflicht beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr ist nämlich das Tragen einer medizinischen Atemschutzmaske Pflicht.

Zur Auswahl stehen FFP2-, KN95-, N95-, P2- und medizinische Masken. Diese müssen über ein gültiges CE-Zertifikat verfügen und entsprechend der Prüfnormen

  • DIN EN 149:2009-08,
  • DIN EN 14683:2019-10 oder
  • DIN EN 14683:2019+AC:2019 kontrolliert worden sein.

Die CE- und DIN-Nummern befinden sich entweder auf der Packung, auf der Maske und im beiligenden Dokumenten.

Stoffmaske über dem medizinischen Schutz

Wer zwei Masken trägt, sollte folgendes beachten: Die textile Alltagsmaske muss zwingend über der OP-Maske oder der FFP2-Maske liegen. Auch muss die FFP2-Maske oder die medizinische OP-Maske korrekt und gut abschließend auf Mund und Nase sitzen.

Falsch ist es, die textile Maske unterhalb der FFP2 oder der medizinischen Maske zu tragen. Dadurch kann nicht gewährleistet werden, dass die Maske korrekt auf Mund und Nase liegt.

Durch die undichte Stelle können Tröpfchen beim Sprechen und Atmen an den Rändern ein- und ausströmen. 
 

Schutzwirkung kann verbessert werden

Tatsächlich kann der Schutz durch die medizinische Maske verbessert werden, wenn zusätzlich noch eine Alltagsmaske über einer OP- oder FFP2-Maske getragen wird.

„Drückt es die OP-Maske an das Gesicht heran, filtriert die OP-Maske besser, als wenn man sie alleine benutzt“, erklärt Physiker Frank Drewnick vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz.

Wolfgang Pauler, Leiter des ‚CHIP‘-Testcenters erklärt: „Der aus meiner Sicht wichtigste Tipp ist, auf einen guten Sitz der Masken zu achten und dafür zu sorgen, dass sie rundherum eng anliegt.“

Wenn dadurch eine zweite Maske für einen dichteren Sitz sorge, dann sei das Doppel-Prinzip „sicherlich nicht schlecht“.
 

Zwei Masken nicht immer geeignet

Gegenüber der ‚New York Times‘ betont Linsey Marr, Virologin am Polytechnischen Institut des Bundestaats Virginia, dass man durch die vielen Schichten eine „hohe Effizienz beim Aufhalten der Aerosole“ erreichen könne. Gleichzeitig könne allerdings das Atmen erschwert werden. 

Betroffene, die unter Atemschwierigkeiten leiden oder chronisch krank sind, sollten daher nicht durchgängig zwei Masken tragen und sich ausschließlich auf eine gutsitzende OP-Maske oder FFP2-Maske konzentrieren.

Auch sporttreibende Personen sollten es vermeiden, beim Training an der frischen Luft zwei Masken zu tragen. Bei Belastung kann die doppelte Maske nämlich doppelt anstrengend sein und den Körper unnötig belasten.

Diese Artikel erschien zuerst auf Chip.de

Chip.de Redaktion

*Der Beitrag „Doppelt gegen Corona: Schützen zwei Masken übereinander besser?“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Zusammenhängende Posts