Mutter hat bei über 100 Km/h Anfall im Auto – um sie zu retten übernimmt ihr Sohn (8) das Steuer

Lauren Smith war mit ihrem Sohn im Auto in der Nähe von Colchester, England, unterwegs. Plötzlich bekam sie einen Anfall. Nur der Reaktion ihres Sohnes ist es zu verdanken, dass die beiden noch leben.

Während der Fahrt Anfang Dezember, bei der Laura Smith mit rund 100 km/h unterwegs war, bekam die 27-Jährige plötzlich einen Anfall. Sie begann unkontrolliert zu zittern und ihre Hände waren nicht mehr in der Lage, den Wagen sicher zu steuern, wie „Dailymail“ berichtete. Sie verlor das Bewusstsein und steuerte den Wagen auf die Mittelleitplanken zu.

Laurens Sohn Ben reagierte ohne zu zögern und steuerte den Wagen von seinem Platz auf dem Beifahrersitz aus. Er lenkte das außer Kontrolle geratene Fahrzeug über zwei Spuren zum Rand der Fahrbahn, wo es im Gras zum stehen kam. Das Auto habe dabei sehr gewackelt, da es die ganze Zeit über im fünften Gang gefahren war.

Eine Kamera filmte den Vorfall

Der Achtjährige war sogar so geistesgegenwärtig, den Warnblinker anzustellen, um die anderen Verkehrsteilnehmer zu warnen. Die Dashcam eines anderen Wagens zeichnete das gefährliche Manöver auf.

Nachdem Ben en Wagen zum Stehen gebracht hatte, hielten andere Fahrer an, um dem Jungen uns seiner Mutter zu helfen.

"Ich bin immer noch geschockt"

Lauren wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Da sie noch nie zuvor so einen Anfall erlitten hatte, war die schnelle Reaktion ihres Sohnes umso bemerkenswerter, da er mit so einer Situation nicht hatte rechnen können. Lauren ist ihrem Sohn unglaublich dankbar, dass er ihnen beiden das Leben gerettet hatte. Sie blieben beide komplett unverletzt.

„Ich war am Steuer nicht mehr zurechnungsfähig. Das ging ein paar Minuten gut aber dann bin ich einfach am Lenkrad kollabiert, habe es losgelassen und bin bewusstlos geworden. Mein Kopf lag auf dem Steuer“, erzählte die Mutter im Nachhinein. Sie ist unglaublich stolz auf Ben. „Ich bin immer noch geschockt, dass er wusste, was zu tun ist. Er ist mein Held.“

Sie darf noch nicht hinters Steuer

Trotz der Untersuchungen im Krankenhaus konnten die Ärzte keine Ursache für Lauras Anfall feststellen, gehen aber laut „dailymail“ von einem Virus aus. Nach dem Anfall litt sie weiterhin an Schmerzen und die Ärzte haben ihr bislang noch keine Erlaubnis erteilt, wieder Auto zu fahren.

Doch nicht nur seine Mutter, sondern auch Bens Schulleiterin ist sehr stolz auf den Viertklässler: „Dass jemand, der so jung ist, so viel Mut, Reife und schnelles Mitdenken gezeigt hat, ist wirklich beeindruckend“, sagte er laut „Sailymail“.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Zusammenhängende Posts