Morgens einfacher aufstehen: 3 Tipps, die Sie garantiert noch nicht kannten – Video

Wenn am Morgen der Wecker klingelt, würden Sie sich am liebsten nochmal umdrehen und weiterdösen? Vom Lichtwecker bis zum Radio haben Sie schon sämtliche Aufwach-Tipps beherzigt, doch es fällt Ihnen nach wie vor schwer? Dann probieren Sie es doch mal mit folgenden drei Methoden.

1. Suchen Sie sich einen Aufwach-Freund

Auch Ihr Bekannter ist ein notorischer Langschläfer, würde das aber gerne ändern? Verabreden Sie eine gemeinsame Aufsteh-Zeit und schicken Sie sich dann gegenseitig eine Nachricht. Schreibt Ihr Partner nicht, rufen Sie ihn so lange an, bis er wach ist. Damit die Methode funktioniert, dürfen Sie die Anruffunktion Ihres Handys über Nacht natürlich nicht auf lautlos stellen.

2. Legen Sie Termine besonders früh

Wer keinen dringenden Grund hat aufzustehen, ist eher in Versuchung, noch liegen zu bleiben. Verabreden Sie sich daher zum Beispiel frühmorgens mit einem Freund im Fitnessstudio oder legen Sie sich einen Kundentermin besonders früh. So sind Sie gezwungen, aus dem Bett zu springen.

3. Wachen Sie jeden Tag nur eine Minute früher auf

Sie würden morgens gerne um sieben Uhr aufstehen, schlafen aber in der Regel bis acht? Stellen Sie Ihre Weckzeit schrittweise zurück. Nach einem Monat wachen Sie bereits um 7:30 Uhr auf, nach zwei Monaten haben Sie Ihre Wunschzeit erreicht – und Ihr Körper hat kaum etwas davon gemerkt.

 


Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Zusammenhängende Posts